Aktuelles und Kurznachrichten

14.01.2014

Akzeptanz von sexueller Vielfalt in Schulen stärken

„Die ‚Akzeptanz sexueller Vielfalt‘ als Ziel im Bildungsplan 2015 festzuschreiben, ist ein richtiger Schritt der grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg“, erklärt der AWO Vorstandsvorsitzende Wolfgang Stadler. In einer demokratischen Gesellschaft sollte es selbstverständlich sein, unterschiedliche sexuelle Identitäten und Lebensentwürfe sensibel und vorurteilsfrei im Unterricht zu besprechen. „Dabei kommt es auch darauf an, bestehende Diskriminierungen zu thematisieren und Stereotype aufzubrechen“, betont Stadler. „Dieser Schritt ist längst überfällig.“ Die Arbeiterwohlfahrt versteht die Institution Schule als demokratischen, sicheren und inklusiven Ort, an dem Kinder und Jugendliche nicht nur Klischees hinterfragen und diskutieren können, sondern auch Akzeptanz erfahren. Schließlich geht es auch darum, die Schule an die Lebensrealität der Kinder anzupassen. weiterlesen