Einfach mein Recht

AWO startet Infoseite „Einfach mein Recht“

Berlin, 05. Februar 2018. Neu in Deutschland angekommene Menschen müssen ihre Rechte und Möglichkeiten der Teilhabe kennen und bei derenInanspruchnahme unterstützt werden. „Der AWO Bundesverband möchte geflüchtete Menschen darüber informieren, welche Rechte ihnen zustehen. Sie sollen über die Information hinaus erfahren, wo sie bei Bedarf Beistand für die Durchsetzung ihrer Rechte bekommen“, erklärt AWO Vorstandsmitglied Brigitte Döcker. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, geht heute www.einfachmeinrecht.awo.org an den Start.

In vier Sprachen wird dort grundlegend informiert und hilfreiche Informationsmaterialien für Geflüchtete, aber auch Migrantinnen und Migranten zur Verfügung gestellt. So klären beispielsweise Flyer in acht Sprachen, verschiedene Plakate sowie drei Erklärfilme über das Recht auf Schutz, das Recht auf Teilhabe und das Recht auf Bleiben auf. Zudem können Beratungsstellen zu verschiedenen Themen, wie Gesundheit und Arbeit, gesucht werden, die zu diesen Themen weiterführend beraten und unterstützen.

 

„Grundsätzlich geht es darum, den Menschen zu verdeutlichen, dass sie einen Anspruch auf Unterstützung haben und ihnen, falls es notwendig sein sollte, die Möglichkeit offen steht, sich beraten und unterstützen zu lassen“, erklärt Brigitte Döcker. Genau hier setzt das Projekt „Einfach mein Recht“ an. Dank der Förderung durch Aktion Deutschland hilft sowie der Begleitung und Unterstützung durch Schutzsuchende aus Berliner Flüchtlingsunterkünften ist dies gelungen. Ab dem heutigen Tag werden die Materialien online zur Verfügung  gestellt.

 

Wir suchen Wohnungen für Flüchtlinge

Artikel aus den Kieler Nachrichten, Holsteiner Zeitung Seite 26, vom 7. April 2016

Autor Torsten Müller

Hilfe für Flüchtlinge in Kronshagen

KN Bericht über das Möbellager

Bericht über das Möbellager der Gemeinde Kronshagen
KN vom 18. August 2015 

 

Kronshagen spendet für Flüchtlinge und Asylsuchende 

 

Die Arbeiterwohlfahrt Kronshagen engagiert sich im Rahmen des Arbeitskreis Asyl der Gemeinde Kronshagen

auch in der Hilfe für Flüchtlinge und Asylsuchende in Kronshagen.

Spenden für die Betreuung der Flüchtlinge und Asylsuchenden in Kronshagen werden zentral gesammelt auf dem Konto:

                            Arbeiterwohlfahrt Kronshagen

                                      Kieler Volksbank:            

                                      BIC:     GENODEF1KIL 

                                      IBAN:   DE51 2109 0007 0062 0035 00

                                      Spende für Flüchtlinge

 

Die Spenden werden ausschließlich in Kronshagen verwandt. Es entstehen keine Verwaltungskosten. Die gesamten Spenden fließen in die Flüchtlingsarbeit in Kronshagen. So zum Beispiel, um den Deutschunterricht für neu angekommene Flüchtlinge mit zu finanzieren. 

 

Spenden von Haushaltsgegenständen und Kleidung nimmt das DRK Kronshagen entgegen.

siehe auch Gemeinde Kronshagen

 

 

 

 Gospelchor Suchsdorf sammelt Spenden für Flüchtlinge und

Asylsuchende in Kronshagen

 

Am 3.Advent, dem 14.12.2014, hat der Gospelchor Suchsdorf im Rahmen des lebendigen Advents die Tür der Matthias Claudius Kirche in Suchdorf geöffnet und zu Gunsten der  ehrenamtlichen Hilfe für die Flüchtlinge in Kronshagen ein Benefizkonzert gegeben. Während der Veranstaltung kamen von den Gästen und den Mitgliedern des Gospelchors 610,88 € an Spenden zusammen.

Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung für die Flüchtlingsbetreuung und danken allen SpenderInnen für Ihr Engagement. 

 

 

Einer für alle !

Kronshagener Schüler für Flüchtlinge

 

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Kronshagen haben Eigeninitiative ergriffen und Spenden für  Asylsuchende und Flüchtlinge in Kronshagen gesammelt. Mit ihrer spontanen Aktion haben die Schüler beim Weihnachtsmarkt im Bürgerhaus und bei einer Schulveranstaltung 1.800 € zusammen bekommen. Dieses Geld ist auf das obige Spendenkonto für Flüchtlinge der AWO Kronshagen eingezahlt worden.

Die Kieler Nachrichten berichteten am 4. 12. über diese Aktion:

KN Bericht über die Spendensammlung

 

Interkulturelle Arbeit

 

AWO-IntengrationsCenter in Schleswig-Holstein und Hamburg - Fachdienste für Migration und Integration der AWO in Schleswig-Holstein und Hamburg.

Die IntegrationsCenter der AWO bieten qualifizierte Beratung und individuelle Integrationsbegleitung für Migrantinnen und Migranten in Schleswig-Holstein mit dem case management Verfahren.

Ziel der Integrationsbegleitung ist die Verbesserung der Handlungs- und Vermittlungsfähigkeit von Zuwanderern durch:

  • Erstberatung
  • Individuelle Integrationsplanung
  • Sozialpädagogische Betreuung während des Integrationskurses
  • Begleitung des Integrationsprozesses
  • Vermittlung an andere Dienste und Einrichtungen

weiterlesen

 =============

 

 27.11.2014

Aufhebung des Asylbewerberleistungs-Gesetzes

„Die erforderliche gesetzliche Neuregelung bietet eine gute Gelegenheit, das AsylbLG aufzuheben“, so AWO Vorstandsmitglied Brigitte Döcker anlässlich der morgigen Abstimmung im Bundesrat zum Asylbewerberleistungsgesetz. „Die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts können auch im Rahmen der bestehenden Hilfesysteme der Sozialgesetzbücher II und XII umgesetzt werden.“ Jedoch zielen die Anstrengungen des Gesetzgebers bislang eher auf eine Anpassung im Rahmen des bestehenden Asylbewerberleistungsgesetzes (AsylbLG). weiterlesen